Ehrenmitglieder

Günter Biehn
Stimmbildner
 
Neben seiner Tätigkeit als Stimmbildner für den Dresdner Kreuzchor stand er der Singakademie Dresden von 1970 bis 2010 stimmbildnerisch zur Seite.

Professor Wilfried Krätzschmar
Komponist
Ehrensenator an der Hochschule Carl Maria von Weber Dresden
Präsident der sächsischen Akademie der Künste
 
1989 hat die Singakademie in Dresden sein vokalsinfonisches Werk für Sopran, Alt, Bariton (5) Chöre und Orchester „grüß ich tausendmal . Heimatlandschaften" uraufgeführt, für den Chor ein unvergessliches Erlebnis. Das Werk war im Auftrag des Rates des Bezirkes Dresden entstanden. Des Weiteren kam 2012 das chorsinfonische Werk „fragmentum" durch die Singakademie zur Uraufführung.

Kammersängerin Brigitte Pfretzschner
Stimmbildnerin
 
Sie wirkte viele Jahre als Solistin bei den Aufführungen der Singakademie mit dem Chor zusammen. 1972 übernahm sie die Stimmbildung für den Chor und hat sie bis zum heutigen Tag inne. All die Jahre stand sie den künstlerischen Leitern des Chores mit ihrem reichen Erfahrungsschatz zur Seite.
Von 2002 bis 2017arbeitet sie im Vorstand des Förderkreises der Singakademie mit.

Professor Hans-Christoph Rademann
Professor für Chordirigieren an der Hochschule für Musik „Carl-Maria von Weber" Dresden, Künstlerischer Leiter des Dresdener Kammerchores, Künstlerischer Leiter Gaechinger Cantorey der Internationalen Bachakademie Stuttgart, Intendant des Musikfestes Erzgebirge
 
Bereits als Student saß er unter dem damaligen künstlerischen Leiter des Beethovenchores Dresden (heute Singakademie) Christian Hauschild als Korrepetitor am Klavier. Später wurde er dessen Assistent und übernahm von 1991-1999 die künstlerische Leitung des Chores. Auch nach Beendigung seiner Tätigkeit als künstlerischer Leiter der Singakademie blieb er dem Chor verbunden.

Kammersänger Andreas Scheibner
 
Als Kruzianer hatte er erste Kontakte mit dem damaligen Beethovenchor (heute Singakademie). Seit Beginn seiner solistischen Tätigkeit prägt der international hoch geschätzte Bass regelmäßig die Aufführungen der Singakademie, wobei er sich sowohl der Klassik als auch der Moderne gleichermaßen verpflichtet fühlt.

Kammersängerin Ute Selbig
 
Während ihrer Schulzeit hat sie im Jugendchor des Beethovenchores (heute Singakademie) gesungen. Nach dem Abschluss ihres Gesangstudiums an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber" in Dresden wirkte sie in all den Jahren neben ihrer festen Tätigkeit an der Semperoper Dresden und ihrer internationalen Karriere nach Möglichkeit bei den Konzerten der Singakademie als Solistin mit. Ihr Augenmerk gilt der Klassik und Moderne gleichermaßen.

Top