30. Dez. 19.30 Uhr

Auferstehungskirche Dresden-Plauen

Günter Schwarze, Ludwig van Beethoven

Zerbrochene Glocken (UA), 9. Sinfonie

Soli der Landesbühnen Sachsen

Chor der Landesbühnen Sachsen
Großer Chor der Singakademie Dresden
Elbland Philharmonie Sachsen

Leitung: Ekkehard Klemm

Mit dem Konzert zum Jahreswechsel wird der Blick auf das kommende Jahr geöffnet, in dem u. a. des 100-jährigen Jahrestages des Endes des 1. Weltkriegs gedacht wird. Aus diesem Anlass wird der Sinfonie Beethovens eine Uraufführung des Dresdner Komponisten Günter Schwarze vorangestellt. Das von einem Glockenspiel aus Meißner Porzellan geprägte Stück thematisiert Krieg und Zerstörung. Mit Beethovens glühender Vision beschließt die Singakademie auch 2017
die jährliche Konzertfolge. Die traditionellen Aufführungen in Dresden und Radebeul gehören zu den festen Größen am Jahresende und erklingen seit weit über 50 Jahren regelmäßig. Diese Form wird durch die hinzugefügte Uraufführung leicht reformiert – während Beethovens Sinfonie in ihrer Zeit geradezu eine Revolution war. Insofern setzen die Aufführungen auch unter das Motto des Konzertjahres einen würdigen Schlusspunkt.



< Weihnachtskonzert 22.12.2017 | Beethoven 9. Sinfonie 31.12.2017 >

Top