24. Okt. 17.00 Uhr

Kreuzkirche Dresden

Rolle | Mendelssohn | Beethoven

Vesper

Anne Stadler | Sopran
Jonathan Mayenschein | Alt
Jonas Finger | Tenor
Philipp Schreyer | Bass

Kammerchor der Singakademie Dresden

Großer Chor der Singakademie Dresden

Ekkehard Klemm (Leitung)

Beethoven hat kaum Chorwerke a cappella hinterlassen – sie füllen weder quantitativ, noch inhaltlich ein ganzes Konzert. Der Carus-Verlag Stuttgart hat unter Leitung des Herausgebers Jan Schumacher ein Beethoven-Chorbuch zum Jubiläum veröffentlicht, aus dem ausgewählte Stücke erklingen. Darin befinden sich neben den wenigen Originalwerken auch Bearbeitungen der Zeitgenossen Beethovens. Sie werden in den Kontext gestellt zu einem Magdeburger Meister des Übergangs vom Hochbarock zur Klassik: Johann Heinrich Rolle. Dessen Werk ist weithin unbekannt und vergessen. Dr. Klaus Winkler hat im Strube-Verlag München eine Fülle von Motetten veröffentlicht, die in einer repräsentativen Auswahl vorgestellt werden.

Ursprünglich war die Gestaltung der Kreuzkirchvesper durch den Kammerchor geplant. Unmittelbar nach Beginn des Lockdowns und der damit plötzlichen Aussetzung der Proben- und Vereinsarbeit wurde das Programm erweitert um eine Motette von Felix Mendelssohn Bartholdy, "Mitten wir im Leben sind". Diese soll nun gemeinsam durch Kammerchor und Großem Chor der Singakademie Dresden erklingen.

Am darauffolgenden Sonntagmorgen übernimmt der Kammerchor die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes in der Dresdner Hauptkirche am Altmarkt.

 

Bitte

  • setzen Sie Ihre Mund-Nasen-Bedeckung auf (verpflichtend auf allen Wegen innerhalb der Kirche und beim Singen)
  • halten Sie 1,50 m Abstand
  • desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten des Kirchenraums
  • setzen Sie sich auf den auf Ihrer Platzkarte ausgewiesenen Platz
  • bleiben Sie bis zum Ende der Veranstaltung auf Ihrem Platz
  • tragen Sie zur Nachverfolgung von Infektionsketten auf Ihrer Platzkarte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer (verpflichtend) und Ihre Adresse (freiwillig, aber sinnvoll) ein und geben Sie die Karte am Ausgang wieder ab*
  • nutzen Sie für den Ein- und Ausgang die entsprechend gekennzeichneten Wege (gelb = Eingang, blau = Ausgang)
  • verzichten Sie nach Möglichkeit auf die Nutzung der sanitären Anlagen
  • bleiben Sie nach der Veranstaltung zunächst auf Ihrem Platz sitzen und achten Sie auf die Anweisungen des Personals

* Ihre Daten werden in der Pfarramtsverwaltung sicher verwahrt und nach Ablauf eines Monats vernichtet.



< Herbstkonzert 24.10. | Adventsstern 13.12. >

Top