25. August 17.00 Uhr

Felsenbühne Rathen

Cantiones Profanae III

Carl Orff

Carmina Burana

Soli der Landesbühnen Sachsen

Großer Chor der Singakademie Dresden
Kinderchor der Singakademie Dresden | Leitung: Claudia Sebastian-Bertsch
Chor der Landesbühnen Sachsen

Elbland Philharmonie Sachsen

Leitung: Ekkehard Klemm

In Kooperation mit den Landesbühnen Sachsen und der Felsenbühne Rathen.

Die Gesänge der Mönche aus Benediktbeuern blieben lange unentdeckt, ehe sich Carl Orff in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts ihrer annahm und in einer – ursprünglich szenischen – Kantate weltberühmt machte. Carmina Burana (lateinisch für Beurer Lieder oder Lieder aus Benediktbeuern) ist der Name einer Anthologie von mittellateinischen, teilweise mittelhochdeutschen, altfranzösischen oder provenzalischen Lied- und Dramentexten, die 1803 in der Bibliothek des Klosters Benediktbeuern gefunden wurde. Die Auswahl Orffs umfasst eine weite Spanne weltlicher Themen: die Wechselhaftigkeit von Glück und Wohlstand, die Flüchtigkeit des Lebens, die Freude über die Rückkehr des Frühlings sowie die Genüsse und Gefahren von Trinken, Völlerei, Glücksspiel und Wollust.

Seit Jahrzehnten wird das Werk in der Felsenbühne Rathen erfolgreich aufgeführt und gehört zu den Höhepunkten der Freilichtsaison – das wird auch 2019 der Fall sein, wenn – bei schönem Wetter – mehr als 1.500 Zuschauer den Gesängen lauschen! Die Konzerte gehören zum festen Bestandteil der Sommerbespielung und auch zum Kalender der Singakademie, die sowohl mit ihren erwachsenen Sängerinnen und Sängern als auch mit dem Kinderchor an den Konzerten beteiligt ist.



< Schlosspark Pillnitz 14.07. | Seminar für Chordirigieren 28.-29.09.19 >

Top