Michael Käppler

Der Dirigent Michael Käppler wurde 1986 in Chemnitz geboren und wuchs im Erzgebirge auf. Nach frühem Klavier- und Orgelunterricht studierte er von 2005-2009 Kirchenmusik (B) an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden.

Es folgte ein Aufbaustudium Chorleitung bei Prof. Hans-Christoph Rademann an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden, das er 2011 mit Auszeichnung abschloss.

Von 2011 bis 2013 vervollständigte er seine kirchenmusikalische Ausbildung im Rahmen eines Aufbaustudiums Kirchenmusik (A) an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden. Im kirchenmusikalischen Bereich wirkte Michael Käppler von 2010 bis 2013 in der Kirchgemeinde Dresden-Gruna-Seidnitz und von 2014 bis 2021 beim Ev.-Luth. Kirchspiel Dresden-Neustadt.

Seit 2015 ist er Assistent des Dresdner Kammerchores, leitet eigene Konzerte und arbeitet im Rahmen von Einstudierungen mit Dirigenten wie Trevor Pinnock, Vladimir Jurowski, Adam Viktora, Jarek Thiel, Reinhard Goebel und Hans-Christoph Rademann zusammen.

Sein Bestreben, künstlerische und pädagogische Tätigkeit zu verknüpfen zeigt sich in der seit 2015 von ihm gegründeten Konzert Werkstatt Dresden, bei der er mit Laien und Profis aus allen Altersschichten in kürzester Zeit anspruchsvolle chorsinfonische Werke erarbeitet und aufführt, so z.B. J. Haydn – Die Schöpfung, F. Mendelssohn-Bartholdy – Lobgesang op. 52, L. v. Beethoven – Chorfantasie op. 80, Messe C-Dur. Auch eigene Orchesterbearbeitungen, z.B. von Leoš Janáčeks „Otče náš“ entstanden. Mit großer Freude arbeitete er 2018 auch bei der Sommerphilharmonie der Sächsischen Mozartgesellschaft mit jungen Musikerinnen und Musikern aus ganz Europa zusammen.

Als Dirigent und Sänger wirkt Michael Käppler regelmäßig bei Uraufführungen zeitgenössischer Chormusik mit, so z.B. bei Jörg Herchets Weihnachtsoratorium oder seiner „Cantata para la Fiesta de Nuestra Señora de Guadalupe“, Bernd Frankes „Wandel“, Alexander Keuks „Damyata“. Seine Engagement für zeitgenössische Chormusik zeigt sich auch in seiner Mitgliedschaft im Ensemble „vocal modern“ unter Leitung von Christfried Brödel.

Im Rahmen freier Zusammenarbeit übernimmt er Einstudierungen und Konzerte mit verschiedenen Chören (u.a. Dresdner Kammerchor, Kammerchor Wernigerode, Thüringischer Akademischer Singkreis, Kammerchor cantamus dresden, vocalis ensemble dresden, Meißner Kantorei 1961)

Als Korrepetitor und Continuoorganist ist er gern gesehener Gast bei Ensembles wie der Sächsischen Staatskapelle Dresden, dem Dresdner Kammerchor, den Dresdner Kapellsolisten oder dem RIAS Kammerchor.

Seine ersten Erfahrungen in der Hochschullehre sammelte Michael Käppler als Lehrbeauftragter für Chor- und Ensembleleitung am Fachgebiet Musik der Universität Erfurt. Seit 2017 ist er dort als Künstlerischer Mitarbeiter für Chor- und Ensembleleitung tätig und leitet die Fachgruppe Chorleitung sowie den Kammerchor der Universität. Im Rahmen seiner Lehrtätigkeit konzipierte und leitete er u.a. Kooperationsprojekte mit dem Theater Erfurt (Orff – Carmina Burana) und anderen künstlerischen Partnern der Region. Seit 2019 ist er zudem Lehrbeauftragter für Chorleitung an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden.

Top