Robert Schad

Robert Schad begann seine musikalische Tätigkeit an Akkordeon, Klavier und Orgel. Er absolvierte ein Lehramtsstudium für Grundschulpädagogik mit Hauptfach Musik an der FAU Erlangen-Nürnberg. Gleichzeitig war er künstlerischer Assistent des internen Kammerchores und des Nürnberger Hans-Sachs-Chores. Von 2014–2018 studierte er Chor- & Orchesterdirigieren bei Prof. Hans-Christoph Rademann und Prof. Steffen Leißner.
Von 2008-2014 war er zweiter Chorleiter des Coburger Kammerchores und künstlerischer Leiter der Chorgemeinschaft des Bürgervereins Nürnberg-Langwasser. Seit 2011 ist er Chordozent der oberschwäbischen Schülermusikwochen. Seit 2015 hat er Assistenzen beim Universitätschor der TU Dresden und der Singakademie Dresden sowie die künstlerische Leitung der ökumenischen Kantorei der Weinbergskirche Trachenberge und des Seniorenchores der Singakademie inne. Von Juni bis November 2018 leitete er die Kantorei Dresden-Briesnitz. 2016 gründete er das „Ensemble cum passione“, das sich aus Musikern Dresdner, Weimarer und Nürnberger Hochschulen und Chöre zusammensetzt.

Top